Kategorien &
Plattformen

Gedanken zum Tag

Gedanken zum Tag
Gedanken zum Tag

Oscar Romero - Ikone der Befreiungstheologie

Helfen, aber ruhig vorab  fragen

Es gibt von Jesus viele Geschichten, wo er zunächst einmal fragt, was jemand möchte, bevor er handelt. "Was willst du, was ich dir tue?" So ähnlich auch im heutigen Evangelium. Jesus fragt einen Kranken ganz direkt: "Willst du gesund werden?"

 

Viele Menschen, da schließe ich mich nicht aus, helfen manchmal aus einem innerem und durchaus gutgemeinten Impuls heraus, ohne zu fragen, ob die Hilfe erwünscht ist, ob jemand das Helfen als Entmündigung ansieht oder gar als Herablassung.

 

Heute vor 40 Jahren wurde der damalige Bischof von San Salvador, Oscar Romero ermordet. Zu dem Zeitpunkt hatte sich Oscar Romero zu der Stimme des Glaubens seiner Nation entwickelt; nachdem er nach Jahren des Zögerns endlich begriffen hatte, was die armen Menschen von ihm als Bischof wünschen. Er soll wie ein Hirte auftreten, der die Seinen kennt und sich für sie einsetzt. Diskriminierung, Machtmissbrauch, aber auch willkürliche Tötungen und große Armut sowie Unterdrückung der Religionsausübung (schon der Besitz einer Bibel) war gefährlich. Dagegen wandte sich Oscar Romero - gewaltfrei in Wort und Tat. Seit dem 14. Oktober 2018 gehört Oscar Romero auch ganz amtlich zu den Heiligen unserer Kirche.

Auch wir dürfen helfen, möglichst unerschrocken, aber mit Mandat der Betroffenen!

 

Ihr

Richard Ackva

Richard Ackva
Pastoralreferent in St. Josef, Schwlbach
Auf dem Kies 1435641Schöffengrund
Tel.:06442-95353-26